Zertifizierungen

Fachbetrieb nach § 19 l Abs. 1 Satz 1 WHG

Wie der Name des Gesetzes schon erkennen lässt, handelt es sich nicht um ein reines Schutzgesetz.
Der Begriff Haushalt weist darauf hin, dass das Gesetz die Bewirtschaftung regelt
und dabei den haushälterischen Umgang mit der Ressource Wasser sicherstellen soll.
Nutzung und Schutz sind also aufeinander bezogene Ziele des Gesetzes,
ohne dass damit eine Rangfolge festgelegt wäre

Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Anlagen nach § 19g Abs.1 und 2 dürfen nur von Fachbetrieben eingebaut,
aufgestellt, instand gehalten,
instand gesetzt und gereinigt werden;
Fachbetrieb im Sinne des Absatzes 1 ist, wer
über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügt,
durch die die Einhaltung der Anforderungen nach § 19g Abs.3 gewährleistet wird, und
berechtigt ist, Gütezeichen einer baurechtlich anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft
zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer Technischen Überwachungsorganisation
abgeschlossen hat, der eine mindestens zweijährige Überprüfung einschließt.
(*Auszug aus dem Wasserhaushaltsgesetz)


VDI 6022

Fachbetrieb für Lüftungs- und Klimaanlagen mit und ohne Befeuchterkammer
einschließlich der Hygienetätigkeiten nach VDI 6022 (Kategorie A)
Die Richtlinie VDI 6022 "Hygienische Anforderungen
an raumlufttechnische Anlagen" regelt die hygienischen Anforderungen an Wartung,
Inspektion und Reinigung von Lüftungsanlagen.

⇒ VDI6022